Mitgliederversammlung des Stadtjugendrings Ludwigshafen am Rhein e.V. – März 2015

Um einen Mitgliedsverband reicher ist seit Dienstagabend der Stadtjugendring Ludwigshafen am Rhein e.V. Bei seiner diesjährigen Mitgliederversammlung am 10. März 2015 wurde die Jugendorganisation der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) Teil des höchsten Gremiums der Jugendverbände Ludwigshafens. Die Türkisch-Islamische Union betreibt in der Stadt am Rhein in mehreren Moscheen Jugendarbeit für Jungen und Mädchen und ist nunmehr der elfte Mitgliedsverband des kommunalen Jugendringes. Der Aufnahme ging ein intensiver Kennlernprozess voraus, der schlussendlich in einem einstimmigen Abstimmungsergebnis mündete.
Die Versammlung der Mitgliedsverbände widmete sich darüber hinaus ausgiebig dem Thema Kinder- und Jugendarmut. Hier sollen mittelfristig auf Stadtebene über den Jugendhilfeausschuss Impulse gesetzt werden, die zu einer Verbesserung der Lebenssituation junger Menschen führen und Teilhabemöglichkeiten überdenken sollen. Anlass dazu geben Erkenntnisse aus der Fortschreibung der offenen und verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit, an der der Stadtjugendring mitgearbeitet hat. Hieraus und aus den Erfahrungen innerhalb der Verbände lässt sich belegen und ableiten, dass man gemeinsam in Ludwigshafen das Thema „Kinder- und Jugendarmut“ angehen muss. Die Beschäftigung damit wird Inhalt der nächsten Sitzungen sein.
Ebenfalls einstimmig erfolgte die Entlastung des Vorstands, deren Leitung seit 2012 Carmen Bruckmann von der sozialistischen Jugendorganisation Die Falken innehat. Mit Blick auf das restliche Jahr freut man sich in den Reihen des Stadtjugendringes auf den Aktionsstand bei „LU spielt“ im September und auf eine weitere Auflage der Schülerwahl. Im Vorfeld der Landtagswahlen 2016 werden sich dabei Schülerinnen und Schüler ein Bild über das Parteienspektrum verschaffen, um schließlich bei einer Probewahl ihre Stimme abzugeben.
Ins Haus steht dem Stadtjugendring ferner die Preisverleihung für die Gewinner eines Plakatwettbewerbes. Unter dem Motto „Toleranz und Leben in Vielfalt“ können junge Menschen ab 13 Jahren ihre Kunstwerke noch bis Ende März einreichen. Eine Jury, die auch mit Vertretern des Wilhelm-Hack-Museums für moderne und zeitgenössische Kunst besetzt ist, wird dann die Werke in Augenschein nehmen und in zwei Altersklassen Sieger küren. Informationen finden sich auf www.sjr-lu.de.

  • BDKJ-Bund der deutschen katholischen Jugend
  • CVJM-Christlicher Verein Junger Menschen
  • DGB-Gewerkschaftsjugend
  • ejl-Evangelische Jugend Ludwigshafen
  • SJD-Die Falken
  • Freireligiöse Jugend
  • JDR-Jugend der Rettungsdienste
  • LSJ-Ludwigshafener Sportjugend
  • Naturfreundejugend RLP
  • RDP-Ring der Pfadfinderbünde